logo-steirerkraft-01
Wollsdorf 75 | 8181 St. Ruprecht/Raab
Tel. +43 3178 2525-270 | kernothek@steirerkraft.com

Rezept: Steirischer Apfelkuchen mit Kürbiskerncrumble und Zitronencreme

Zubereitung

Für 1 Backform mit ∅ 26 cm

  1. Für den Mürbteig alle trockenen Zutaten gut vermischen. Die kalte Butter in kleine Würfel schneiden und mit den trockenen Zutaten verbröseln. In der Mitte eine Mulde formen und das mit dem Schlagobers verschlagene Ei sowie Salz und Zitronenabrieb hineingeben und alles rasch zu einem glatten Teig kneten. Diesen in Frischhaltefolie packen und 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  2. Für den Crumble alle Zutaten in einer Schüssel gut vermengen, zu einer Teigkugel formen und 30 Minuten kühlstellen. Danach mit einer groben Reibe zu Crumble verarbeiten.
  3. Während Mürbteig und Crumble im Kühlschrank rasten, die Fülle zubereiten. Dafür die Äpfel schälen, entkernen und feinblättrig oder würfelig schneiden, mit dem Zitronensaft vermischen und in der Butter leicht andünsten. Zucker und Zimt zugeben und mit Rum ablöschen. Die Apfelmasse schließlich mit den Semmelbröseln binden und beiseitestellen.
  4. Den Backofen auf 180 °C Heißluft vorheizen. Nun den Mürbteig dünn ausrollen und auch den Rand der Backform einrechnen. Den Teig auf das bemehlte Nudelholz aufrollen und in die gefettete Form legen. Marmelade auf den Teigboden streichen und die Fülle gleichmäßig darauf verteilen. Bei 180 °C insgesamt 25 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit den Crumble darüberstreuen und weiterbacken, bis alles eine goldgelbe Farbe hat.
  5. Für die Zitronencreme zuerst das Gelatineblatt in kaltem Wasser einweichen. Topfen mit Zitronensaft, Zitronenzesten und zwei Drittel des Zuckers glattrühren. Das Schlagobers mit dem restlichen Zucker aufschlagen und davon drei Viertel in die Topfencreme rühren. Den Orangenlikör erwärmen, das ausgedrückte Blatt Gelatine darin auflösen und in das restliche Schlagobers zügig einrühren, damit keine Klumpen entstehen. Nun diese Masse mit der Topfencreme vermengen und die fertige Creme bis zur Verwendung kaltstellen.

TIPP: Beim „Verbröseln“ wird die kalte Butter mit den trockenen Zutaten grob vermischt, indem man alles ohne viel Krafteinwirkung zwischen den Handflächen verreibt. Kalte Hände sind dabei von Vorteil.

Rezept drucken
Keine Produkte im Warenkorb