Der Fleck muss weg! Wie Kürbiskernölflecken einfach verschwinden

Kernoelfleck

Wussten Sie, dass man mithilfe der Sonne hartnäckige Kürbiskernölflecken wie von Zauberhand los wird? Kling komisch, ist aber tatsächlich so.
Die Kraft der Sonne als Fleckenmittel zu nutzen ist vor allem im Sommer sehr praktisch und dabei noch günstiger als jedes Wasch- und Anti-Fleckenmittel. Wie es funktioniert und warum lesen Sie hier.

Bestimmt ist Ihnen das auch schon passiert: Sie genießen einen herrlich frischen, knackigen Salat oder ein cremiges Vanilleeis – natürlich nicht ohne einen ordentlichen Schuss fein-nussiges Steirerkraft Kürbiskernöl g.g.A. – und plötzlich fällt ein Tropfen sattgrünes Kürbiskernöl auf die Kleidung, das Tischtuch oder die schöne Stoffserviette.
Jetzt haben Sie den Salat – sprichwörtlich, denn das Kürbiskernöl verewigt sich vorzugsweise besonders gerne auf weißem und hellen Stoffen. Doch auch wenn diese Flecken wirklich hartnäckig erscheinen, brauchen Sie nicht gleich zu verzweifeln. Auch in diesem Fall gilt: Alles Gute kommt von oben. In diesem Fall von der Sonne.

Hängen Sie das mit Kernöl beschmutzte Kleidungs- oder Wäschestück vor oder nach dem Waschen einfach in die Sonne. Schon bald werden Sie merken – der Fleck ist weg. Verschwunden wie von Zauberhand.  Aber wie funktioniert das eigentlich?

Die Kraft der Sonne nutzen

Das Geheimnis liegt darin: Kürbiskernöl ist lichtempfindlich. Das Sonnenlicht bleicht ganz einfach die unschönen Flecken aus. Daneben bewirkt die UV-Strahlung des Sonnenlichts auch, dass das Kernöl einen bitteren Geschmack bekommt – also Achtung auch der marinierte Salat wird in der Sonne schnell bitter! Das ist übrigens auch der Grund, warum unser Steirerkraft Kürbiskernöl g.g.A. in dunkle Flaschen abgefüllt wird und lichtgeschützt gelagert werden sollte.

Weitere Do-s und Don’t-s von Steirerkraft zum Thema Kürbiskernöl gibts hier.

Neuigkeiten aus der köstlichen Steiermark

Weitere Ernährungstipps und News entdecken


Keine Produkte im Warenkorb