Sonnenschutz von innen (Teil 2)

Als Ergänzung zum ersten Sonneschutz-Tipp möchte ich Ihnen die Polyphenole ans Herz legen, wenn es um Ihre Haut und Ihren Hautschutz geht.

Neue Untersuchungen zeigen, dass Polyphenole, die in den äußeren Schichten von Obst und Gemüse vorkommen um das innen liegende Pflanzengewebe vor oxidativen Schädigungen zu schützen, auch beim Menschen unter anderem entzündungshemmend wirken – und das hilft auch bei Sonnenbrand.

Polyphenole sind besonders reichlich in grünem Tee, Kakao oder Kaffee, aber auch in den Schalen von Obst und Gemüse enthalten und können als eine Art „Sonnenschirm“ die Zellen vor UV-Strahlung schützen. Sie beugen sowohl beim Auftragen auf die Haut als auch beim Verzehr die Entstehung von Hautkrebs vor.

Auch das Ausmaß der DNA- und Zellschädigung in der Haut wird durch Polyphenole deutlich vermindert. Neben dem polyphenolreichen grünen Tee empfiehlt sich auf jeden Fall eine Ernährung mit viel Obst und Gemüse, denn diese enthalten zusätzlich viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die ebenso vor Krebs und vorzeitiger Alterung schützen können.

Ausreichendes Trinken ist im Sommer besonders wichtig, um ein Austrocknen der Haut zu verhindern und den allgemeinen hitzebedingten Flüssigkeitsverlust wieder auszugleichen.

Kurz und einfach: Polyphenole jeden Tag – literweise!

Trinken Sie täglich vormittags einen Liter Grüntee. Verfeinern Sie diesen mit frisch gepresstem Zitronensaft. Kalt oder warm, immer ein kühlender Genuss für die Hautzellen! 

Bunte Obstsalate fünf Mal die Woche – als eine fixe Mahlzeit!
Frischer Obstsalat für 2-3 Portionen: 1 Apfel, 1 Bananen, 2 Kiwi, 1 Nektarine, ½ Ananas, 100 g Weintrauben, 30 g geröstete Mandeln

Einen strahlenden Sommer wünscht Ihnen Angelika Pinter

Neuigkeiten aus der köstlichen Steiermark

Weitere Ernährungstipps und News entdecken


Keine Produkte im Warenkorb