Vorbeugen statt Nachärgern

Das ist das Motto im Dezember! Sie können jetzt genussvoll die köstlichen Adventtage verbringen, ohne dass Sie dann im Jänner die Waage ignorieren müssen. Wie? Indem Sie jetzt schon ausgleichen und Mahlzeiten einbauen, die zuckerarm und fettreduziert sind.

Die Kekse, Punsch, Betriebsfeiern, vorweihnachtliche Freunde-Treffen sorgen für eine ordentliche Zusatzportion an Zucker und Fetten in den Wintermonaten. Kalorien, die unser Immunsystem und unsere Organe nicht unbedingt brauchen. Darum ist meine Idee für Sie, dass Sie je nach Lust und Laune, nach Gusto und Gelegenheit Mahlzeiten nutzen, um Vitamine zu führen und genau diese überschüssigen Stoffe nicht aufnehmen.

Wie? Ganz einfach: Ich zeige Ihnen die Lieblingsspeisen meiner Klientinnen, mit denen sie es in den vergangenen Jahren geschafft haben, die Kalorienbomben auszugleichen!

Kartoffelgulasch: Wichtig ist bei diesem, dass Sie auf Würstel verzichten, viel Zwiebel und nur einen Esslöffel Öl pro Person verwenden. Würzig ist spitze, je schärfer, desto besser. Kurz: Gschmackig ja, fettig nein. Die Kartoffeln sättigen ohne Fett zu liefern, die Zwiebel sorgen für eine ordentliche Unterstützung für das Immunsystem.

Szegedinergulasch mit fettarmen Kalbsfleisch: Das Kraut sorgt für die notwendige Portion Vitamin C, das Fleisch für B Vitamine. Beide Vitamingruppen sind wichtig, um fit und gut gelaunt durch die Wintertage zu kommen.

Eierspeisen mit viel Gemüse: Rösten Sie Zwiebel, Knoblauch, Fenchel und alle Gemüsesorten an, die Sie gerne essen, dann geben Sie verquirrlte Eier drüber, würzen es mit Oregano, Curry oder einfach nur schwarzen Pfeffer. Je nach dem, was Ihr Gusto heute verlangt. Eier liefern B Vitamine und wertvolle Aminosäuren, die Ihr Immunsystem positiv unterstützen und vor allem auch die Laune stärken. Um zu Verfeinern: Einen Teelöffel Kürbiskernöl als Gewürz auf das bereits vom Herd genommene Gericht!

Krautsalate mit warmen Kartoffeln: schon im Vormonat hat das Gericht gepunktet. Ich muss es wieder erwähnen: der immunstärkende Schlankmacher am Teller! Die optimale Kombination, um satt und ohne zu viele Kalorien den Tag abzuschließen! Wichtig: Einen Esslöffel Kürbiskernöl pro Person maximal verwenden, somit sparen wir Fett und nicht am Geschmack!

Gemüsesuppe mit Nudeln: Essen Sie an Tagen, wo Sie abends weggehen und feiern, mittags ein paar Teller Gemüsesuppe mit Nudeln. Ganz viel Gemüse verkochen, mit mindestens zwei Handvoll Nudeln in Summe. Somit sind Sie bis abends gesättigt und die Gemüsesorten stärken Ihre Verdauung und das Immunsystem. Die Ballaststoffe im Gemüse sorgen dafür, dass die Zucker und Fettportionen bei Feierlichkeiten nicht zu lange im Darm bleiben und diesen unnötig belasten. Tipp: Eine Handvoll Hülsenfrüchte in die Suppe geben, macht das Gericht nicht nur bunter, sondern hilft, dass es länger sättigt und mehr Eiweiß liefert!

Alternativ zur Nudelsuppe:
Erbsenreis und eine Schüssel Salat:
Der Erbsenreis sättigt lange, liefert Eiweiß ohne Fettmengen zu liefern (was bei Fleisch selten der Fall ist) und die Vitamine der Erbsen leisten ihren Beitrag für das Immunsystem.
Geben Sie geröstete Kürbiskerne dazu, das ist eine knusprige Geschmacksvariante.

Diese sechs Gerichte können Sie sofort einsetzen, ohne große Kochkünste, ohne komplizierte Einkäufe und das tolle: einige dieser Gerichte können Sie in die Firma für das Mittagessen mitnehmen (Erbsenreis, Suppe, Szegedinergulasch) und aufwärmen. Starten Sie noch heute, dann können Sie im Jänner LEICHTER ins neue Jahr starten!

Eine genussvolle Vorweihnachtszeit wünscht Ihnen Angelika Pinter!

Neuigkeiten aus der köstlichen Steiermark

Weitere Ernährungstipps und News entdecken


Keine Produkte im Warenkorb