Von Feiertagen und Schalttagen

Schlattag Kalendereintrag

Schlank über die Feiertage? Gar nicht so einfach…
Generell ist Ihre Ernährung ausgewogen? Meistens haben Sie das Gefühl wirklich gesund zu essen? Zum Großteil achten darauf wertvolle Lebensmittel zu essen?
NUR EBEN diese vielen Einladungen, Feiern und Veranstaltungen gerade jetzt vor den Feiertagen irritieren manchmal (sehr oft) ihr Konzept?


TIPP für eine nachhaltige, ausgewogene Ernährung:

Bauen Sie Schalttage ein!

oder essen Sie Schaltmahlzeiten!

Nach Tagen, an denen Sie intensiv und besonders fett, zuckerreich oder alkholreich gegessen haben, empfehle ich einen Schalttag, der Ihnen hilft, wieder auf Kurs zu kommen.

An diesem Tag essen Sie kein Salz, keinen Zucker, kein Öl und keine Butter. Sie haben allerdings folgende Lebensmittel zur Verfügung: ALLE Kräuter, die ihnen schmecken. (Achtung: kein Kräutersalz). Reis, Gemüse (jede Sorte, die Ihnen schmeckt), Kartoffeln, Äpfel, Beerenfrüchte. Mit diesen Lebensmitteln planen Sie Ihren Tag oder eine Mahlzeit. Und Sie sollten an diesem Tag drei Liter trinken, vorzugsweise Kräutertee und Mineralwasser.

Beispiele

24.12.2013: Schaltmahlzeit
Frühstück: Frühstück
Mittagessen: Gemüsesuppe
Abendessen: Weihnachtsmenü

27.12.2013: Schalttag
Früh: Obst
Mittags: Suppe und Gemüsereis
Abends: Suppe

Das ganze Jahr über können diese Schalttage Ihre Feiern „leichter“ machen. Sie entlasten den Körper am „Tag danach“ durch eine hohe Vitaminzufuhr, viel Wasser und wertvollen Kohlenhydraten. Testen Sie selbst wie wenig messbare Spuren (Cholesterinwerte, Triglyceride, Körperfett) diese viele Veranstaltungen hinterlassen werden.

Viel Spass mit den Schalttagen rund ums Jahr!

Ihre Ansprechpartnerin für Gesundheitsfragen
Angelika Pinter

Neuigkeiten aus der köstlichen Steiermark

Weitere Ernährungstipps und News entdecken


Keine Produkte im Warenkorb