Sauerkraut kann lustig machen

Sauerkraut im Glas

Die leicht verzehrbare Menge von 200 g Sauerkraut enthaltet 5 g sättigende Ballaststoffe und deckt bereits zu 40 % des täglich empfohlenen Vitamin C-Bedarfs.
Außerdem stellt Sauerkraut NICHT NUR FÜR Veganer eine bedeutende Vitamin B12-Quelle dar.
Auch bei Fleischessern oder Puddingvegetariern stelle ich sehr oft einen B12-Mangel fest, welcher sich vor allem auf die Laune, Konzentration und Schlaffähigkeit auswirken kann.

Kurz: Vitamin B12 ist ein kritischer Nährstoff bei allen Kostformen und darum ist Sauerkraut für uns alle ein ideales Lebensmittel!
Die Milchsäure im Sauerkraut ist gut für den Darm und macht das Kraut auch länger haltbar.
Wenn Sie in den Genuss dieser positiven Auswirkungen kommen wollen, sollten Sie jedoch auf Dosenware verzichten. Sauerkraut in Dosen enthält nämlich kaum lebende Milchsäurebakterien.

 

Möglichkeiten, wie sie dieses Gemüse einsetzen können:

  • Sauerkraut als gekochte Gemüsebeilage zu Fleischspeisen oder
  • Sauerkraut-Strudel oder
  • einfach 1 EL Sauerkraut vor jedem Abendessen konsumieren oder
  • Sauerkraut-Wrap

 

Lieblingsrezept: Sauerkraut – Wrap

Palatschinkenteig mit Dinkelvollkornmehl zubereiten, etwas mehr Milch verwenden, als im Rezept steht und den Teig ein paar Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit kleinwürfelig geschnittene Speckwürfel anbraten, roten Paprika (in dünne Scheiben geschnitten) dazu geben und mitdünsten. Dann das Sauerkraut dazu geben, mit Pfeffer, roten scharfen Paprika und Knoblauch nach Bedarf würzen. Frische Palatschinken rausbacken, als Fülle das fertig gedünstete Sauerkraut-Gemisch darauf geben, einrollen und mit Käseraspeln bestreuen. Im vorgeheizten Rohr bei 160 Grad wenige Minuten knusprig fertig backen.

Neuigkeiten aus der köstlichen Steiermark

Weitere Ernährungstipps und News entdecken


Keine Produkte im Warenkorb