Steirisches Kürbiskernöl für Salate mit Mehrwert

Salate sind besonders im Sommer beliebter denn je. Sogar Gemüsemuffel greifen hin und wieder zu den kühlenden Köstlichkeiten wie Blattsalat und Co. – ob bei Grillabenden oder einem gemütlichen Abend in der Buschenschank. Jedoch wissen die wenigsten, dass die Blattsalate so gut wie keine Nährstoffe enthalten. Sie liefern keine Ballaststoffe, keine Fette, nahezu keine Kohlenhydrate und kein Eiweiß. Und leider sind Blattsalate auch keine großen Vitaminlieferanten. Beispiele: Grillteller mit sommerlichen Blattsalaten oder Frischkäse auf Blattsalaten wären Speisen, die leider nicht sehr ausgewogen sind. Im Gegenteil: Diese Speisen enthalten leider fast keine mehrfach ungesättigten Fette und hochwertige Vitamine.

Besonders im Sommer, wo unsere Haut oft intensiver und direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist, wären Vitamine wie E und mehrfach ungesättigte Fettsäuren wichtig. Die wichtigen Ballaststoffe und langsamen Kohlenhydrate bleiben bei den meisten Sommergerichten, die Kombinationen aus Fleisch und Blattsalaten sind, auch auf der Strecke. Umso wichtiger ist es, genau bei diesen beliebten Sommergerichten, die Wertigkeiten zu erhöhen. Wie? Ganz einfach!

Verwenden Sie für Salatgerichte einen einzigen Esslöffel Öl. Aber sehr wertvolles Öl. Kaltgepresst und idealerweise mit mindestens einem Drittel an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Welche Öle sind das? Vor allem Leinöl, Traubenkernöl und das leckere Steirische Kürbiskernöl g.g.A.

Beispiele für die Aufwertung sommerlicher Gerichte mit Kürbiskernöl:

  • Verwenden Sie Kürbiskernöl für die Salate.
  • Werten Sie in die Topfenaufstriche mit einem Esslöffel Kürbiskernöl auf.
  • Geben auf Süßspeisen wie Topfenknödel und Eiscréme einen Teelöffel Kürbiskernöl.
  • Verwenden Sie für Joghurt- und Topfencremen einen Teelöffel Leinöl oder Traubenkernöl.

Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. macht Sie fit für den Sommer

Gerade in den Sommermonaten hat unser Körper viel zu tun, wenn es um Abwehr und Regeneration geht. Hier spielt ein ausgewogener Vitaminstatus eine große Rolle. Das Kürbiskernöl (auch Traubenkernöl und Leinöl) liefert auf der einen Seite die wertvollen mehrfach ungesättigten Fettsäuren – mengenmäßig sogar mehr als das in Österreich so beliebte Olivenöl. Zusätzlich liefert das Kürbiskernöl auch Vitamin E. Vitamin E ist ein wichtiger Radikalfänger, hilft dem menschlichen Körper sich gegen äußere Radikale wie Sonneneinstrahlung und Smog zu schützen. Achten Sie in den nächsten Wochen bewusst auf die Auswahl Ihrer Öle. Vitamin E und mehrfach ungesättigte Fettsäuren können Sie mit nur einem Produkt konsumieren! Also echt effizient!

Das Gute an diesem Ernährungstipp mit Kürbiskernöl:

Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. schmeckt auch sehr gut! Es hat einen feinen nussigen Geschmack und macht so die Ernährungsumstellung zu einem Genuss!

Viel Freude mit dem steirischen Gold!
Ihre Angelika Pinter

Neuigkeiten aus der köstlichen Steiermark

Weitere Ernährungstipps und News entdecken


Keine Produkte im Warenkorb