Steirische Kürbiskerne sind knackige Highlights

Kürbiskerne als gesunde Knabberei für Zwischendurch

Nach der EM ist vor der WM! Darum gewöhnen Sie sich jetzt schon nervenstärkende Knabbereien an. Das Nervenstärkende an den Kürbiskernen, sind die Inhaltsstoffe: Vitamine, Ballaststoffe und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Eine ideale Basis um körpereigene Funktionen zu unterstützen. Im Gegensatz zu den üblichen Knabbereien liefern Kürbiskerne weniger gesättige Fette, keinen zugesetzten Zucker und nahezu keine natürlichen Zuckerarten.

Kürbiskerne-Inhaltsstoffe:

  • Vitamin E
  • mehrfach ungesättigte Fettsäuren
  • Ballaststoffe

Und genau aus diesen drei Gründen, komme ich als Diätologin nicht drum herum, Kürbiskerne meinen Klienten zu empfehlen.

Meine liebsten Rezepte mit Kürbiskernen:

Als Geschmacksrichtung: Topfenknödel in gerösteten, geriebenen Kürbiskernen statt in Butter-Zucker-Brösel.

Als Aufwertung: Kürbiskerne auf Salate streuen statt viel Öl und Salz oder in Topfenaufstrichen aufs Brot anstelle von Wurst und fertigen Aufstrichen. Oder Kürbiskerne als Topping für Suppen statt fettigen Croutons und Brotwürfel.

Als Snack zwischendurch: Kürbiskerne in allen Facetten. Immer besser als das übliche Junkfood vorm TV und im Büro.

 Testen Sie selber: Wie wirken Kürbiskerne auf Ihren Körper?

  • Tritt das Völlegefühl auch beim Konsum von Kürbiskernen auf?
  • Haben Sie ein angenehmeres Sättigungsgefühl nach dem Konsum von Chips oder von Kürbiskernen?
  • Können Sie nach zwei Handvoll Kürbiskernen leichter zum Naschen aufhören als bei Schokokeksen oder Salzgebäck?


Und wichtig für die Praxis:
Kürbiskerne bröseln nicht! Kürbiskerne haben in der Tasche, in der Bürolade und in der Mittelkonsole vom Auto Platz!

Ihre Angelika Pinter

Neuigkeiten aus der köstlichen Steiermark

Weitere Ernährungstipps und News entdecken


Keine Produkte im Warenkorb