Fit in den Frühling mit Vitamin C und Zink

Die beiden Mikronährstoffe sind in aller Munde, wenn es um das Immunsystem geht. Zum Immunsystem zählt nicht nur die „Polizei im Blut“, sondern auch die Haut und Schleimhäute als äußere Barriere von Eindringlingen, der Darm als innere Barriere.
Unterstützer für die immunstärkenden Stoffwechselvorgänge gibt es viele, zwei besondere möchte ich Ihnen gerade in der Übergangszeit (wechselhaftes Wetter) ans Herz legen:

Vitamin C und Zink. Achten Sie täglich auf diese beiden Superstars! Sie können über Nacht eine Erkältung abfangen, sie können Wunden besser heilen lassen, sie können erste Anzeichen von Schnupfen im Keim ersticken. Darum empfehle ich Ihnen täglich drei Portionen Vitamin C Spender und mindestens eine Portion der Zinklieferanten!

 

Praxistipp:

Essen Sie besonders im April täglich zwei Stück BIO-Äpfel oder BIO-Birnen,  zwei BIO-Orangen oder einfach zwei Handvoll Obst Ihrer Wahl. Je roher desto besser. Wenn Sie überhaupt kein Obst essen möchten, dann essen Sie wenigsten vor jedem Abendessen zwei Esslöffel Sauerkraut (verfeinert mit leckerem Steirerkraft Kürbiskernöl g.g.A.) oder eine Schüssel Krautsalat. Denn diese sind Lieferanten von Vitamin C und können Ihr Immusystem sehr gut unterstützen die unnötigen Radikale zu verarbeiten! Alle Kraut- und Kohlarten, BIO-Brokkoli und auch der BIO-Paprika liefern eine Menge Vitamin C.

Kurz: Essen Sie wöchentlich eine Brokkolisuppe, einen Karfiolsalat, einen Krautsalat oder eine Krautsuppe und Sauerkraut täglich als Vorspeise oder wenigstens einmal in der Woche als Beilage. Geben Sie Paprika auf Ihr Butterbrot am Morgen oder geben Sie Paprika zu den vitaminarmen Blattsalaten. Vitamin C kann den ganzen Tag verteilt in kleinen Mengen gegessen werden.

Zink empfehle ich Ihnen, besonders abends in Kombination mit Vitamin C zu essen.
Dazu eignen sich besonders folgende Lebensmittel und Kombinationen:

Nüsse aller Art, Erbsen, Linsen, Camembert, Emmentaler, Hirse und Vollkornmehl.

Idealerweise kombinieren Sie diese Gerichte in Form von Hirseauflauf mit Äpfel und Zimt, Vollkornkaiserschmarren und Apfel-Birnenkompott (nur ganz kurz gedünstet, damit das Vitamin C nicht komplett verloren geht), Erbsenreis mit gebratenem Ei, Vollkornbrote mit Camembert und Paprika, Vollkornspätzle mit Käse überbacken und dazu Krautsalat, Linseneintopf und danach zwei Orangen als Nachspeise.

Sie können auch täglich nur eine Zink-Quelle nutzen, z. B. Nüsse. Das ist dann schlicht, nicht einseitig. Sobald Sie diese Produkte zuhause haben, am Fernsehtisch (Obst, Nüsse), im Kühlschrank (Emmentaler, Kraut), in der Tiefkühllade (Erbsen) ist der erste Schritt getan!

Testen Sie selber, wie ganz nebenbei Ihr Körper gestärkt werden kann!

Viel Freude beim Gesundbleiben!

Neuigkeiten aus der köstlichen Steiermark

Weitere Ernährungstipps und News entdecken


Keine Produkte im Warenkorb