Wie die Jause zur Power-Jause wird

Jause

Warum wäre ein Grahamweckerl gefüllt mit Schinken und Gurkerln besser als eine Wurstsemmel?
Warum wäre ein Jogurt mit Apfelchips besser als Fruchtzwerge?
Warum sollte in der Jausenbox immer eine handvoll Gemüse Platz finden?
Warum wertet bereits ein Apfel ein Baguette als Jause auf?

TIPP für den Herbst: Zu jeder Schuljause Ballaststoffe einpacken!

Eine Jause mit Ballaststoffen kann…

  • die Verdauung Ihres Kindes fördern!
  • den Blutzucker über Stunden im optimalen Lernbereich halten.
  • die Vitaminzufuhr erhöhen, welche wiederum einen positiven Einfluss auf die körperliche Entwicklung Ihres Kindes haben kann.
  • Müdigkeitserscheinungen und Heißhunger auf Süßes minimieren!
  • Ihren Schützling länger satt und zufrieden machen!

Wo sind Ballaststoffe drinnen: Obst, Gemüse und Vollkorngetreide.

Darum folgende Tipps für Sie: 

  • Apfel, Birne, Banane als Zusatz für eine „ungesunde, schnelle Kiosk – Jause“
  • Apfelchips als gesunder Snack: Apfelchips haben neben wertvollen Inhaltsstoffen noch einen Vorteil: Sie machen die selben Geräusche beim Essen wie konzentrationsschwächende Kartoffelchips!
  • In die Schinkensemmel, Käsebrote, Aufstrich – Weckerln immer eine handvoll Gemüse dazu geben.
  • Tauschen Sie die Semmel, den Kornspitz oder Brote in Grahamweckerln, Vollkorntoastbrote und Schrotbrote. Die Kinder merken kaum den Unterschied beim Essen, allerdings beim Lernen!

Einen ballaststoffreichen Herbst für Sie!

Ihre Ansprechpartnerin für Gesundheitsfragen
Angelika Pinter

Neuigkeiten aus der köstlichen Steiermark

Weitere Ernährungstipps und News entdecken


Keine Produkte im Warenkorb